Freigrenze für Geschenke an Mitarbeiter nutzen

So profitieren Sie von Cadhoc!

Sachbezüge sind vom Gesetzgeber nicht nur erlaubt – sie werden sogar mit der Steuer-Freigrenze für Geschenke an Mitarbeiter gefördert. Mit dem Cadhoc Gutschein können Arbeitgeber wie Arbeitnehmer davon profitieren. Das folgende Rechenbeispiel zeigt Ihnen wie ...

Brutto = Netto mit der Freigrenze für Mitarbeiter-Geschenke

Bis zu einem Freibetrag von € 44,- pro Monat und Mitarbeiter sind Sachbezüge von der Steuer befreit (Stand 2018). Als solcher gilt der Cadhoc Universal-Gutschein. Dies bedeutet: Der Arbeitgeber spart die Lohnnebenkosten, die bei einer klassischen Lohnerhöhung anfallen würden. Und beim Arbeitnehmer kommt der Gutschein ohne die sonst üblichen Abzüge an.

Rechenbeispiel für Arbeitgeber ...

Sie möchten Ihrem Arbeitnehmer eine Lohnerhöhung von € 44,- netto zukommen lassen, müssen aber zusätzlich zu den € 44,- noch die Lohnnebenkosten zahlen. Inklusive € 31,44 an Steuern und Sozialabgaben (SA), und € 14,66 Arbeitgeberanteil an der Sozialversicherung (SV) fallen somit Gesamtkosten von € 90,10 an.

Mit Cadhoc entfallen die Lohnnebenkosten. Sie können somit bis zu 51,2 % der Kosten bzw. € 46,10 einsparen. Auf ein ganzes Jahr gerechnet, entspricht das einem Einsparungspotential von € 553,20 pro Mitarbeiter und Jahr.

 

Jetzt Cadhoc Gutscheine bestellen!